PET-Flaschen

Wo finde ich PET im Markt?

PET als Werkstoff gibt es bereits seit vielen Jahrzehnten am Markt. So werden unter anderem Fasern für die Textilindustrie und Folien hergestellt. Schauen sie doch einmal auf das Etikett Ihrer T-Shirts!

Im Bereich der Verpackungstechnik hat sich PET ebenfalls etabliert. Ob für kosmetische oder chemisch-technische Anwendungen, PET-Verpackungen haben sich seit Jahren am Markt positioniert. Besonders die Lebensmittelindustrie überzeugt sich in zunehmendem Maße von den Vorteilen durch PET-Verpackungen.

Die Eigenschaften dieses Materials erlauben den höchsten Sicherheitsstandard im Bereich der Lebensmittelverarbeitung.

Wie entsteht eine PET-Flasche?

Zur Produktion einer PET-Flasche oder eines PET-Behälters wird bei 300° C unter hohem Druck zunächst ein Rohling, der sogenannte „Preform“ hergestellt. Dieser ist einem stabilen Reagenzglas ähnlich.

Der PET-Preform wird daraufhin von einer Maschine auf zirka 120° C erhitzt. Bei einem Druck von 40 bar wird der PET-Preform im „Streckblas-Prozess“, in die gewünschte Form geblasen.

Die nachfolgende Animation zeigt vereinfacht das „Streckblas-Herstellungsverfahren".

 

Produktion einer PET-Flasche als Animation